Diese Flugzeuge könnten die Art und Weise, wie wir reisen, verändern.

(Archiv) update 12/2020– So wir zukünftig fliegen werden, könnte das Flugerlebnis vielleicht nie wieder dasselbe sein.

Tschüss, Boeing 747 und Airbus A380. Während die Fluggesellschaften, die Ausmusterung dieser altgedienten Flugzeuge beschleunigen (und mit einem Schub durch die COVID_19 Pandemie), machen sie Platz für eine neue Generation von Jetlinern, die in den Mittelpunkt rücken.

Laut der OAG, ein Unternehmen für Fluglinienforschung und- Veröffentlichung in London, werden die Fluggesellschaften in der Welt zukünftig in einem anderen Licht stehen, sobald der Aufschwung wieder kommt. Positiv ist, dass die neuesten Flugzeuge uns weiter, schneller und komfortabler transportieren können als je zuvor. Und auch weniger Treibstoff wird die neue Generation von Flugzeugen verbrauchen.  

Und das passt gut zu den sich ändernden Reisemustern. Die Pandemie beschleunigt eine bereits bestehende Verlagerung der „Punkt-zu-Punkt“ Reisen mit kleineren Flugzeugen, die mittelgroße Städte verbinden.

Und dies sind die neuen Flugzeuge, die die Art und Weise, wie wir reisen, verändern werden:

Boing 777X – Voraussichtlicher Termin: 2022. – Der Clou:  Es ist der größte Twin-Jet der Welt und ein würdiger Nachfolger der 747.  – Als die Boeing 777X wegen der Pandemie nicht wie geplant im Jahr 2020 auf den Markt kam, sah es so aus, als wäre sie ein Opfer von schlechten Timings. Doch nun könnte sich die Verzögerung als Glücksfall erweisen. Die Lufthansa will den Jet im Jahr 2022 für internationale Langstrecken, für die er konzipiert wurde, in Betrieb nehmen. Und Boeings neueste Version der 777 kann in etwa genauso viele Menschen befördern wie die 747. Das herausragende Merkmal der 777 ist ein einzigartiger Klappflügel, der sich im rechten Winkel nach oben biegt, sodass ein Großraumflugzeug in den engen Andockbereichen auf Flughäfen passt. Zudem verfügt der Jet über eine Reihe passagierfreundliche Merkmale, wie z.B. eine breitere Kabine, dimmbare Fenster, übergroße Gepäckfächer.

Airbus A321XLR – Voraussichtlicher Termin: 2023. -Der Clou: Hat die größte Reichweite aller Single-Aisle-Flugzeuge. – Die A321XLR war 2019 der Hit der Paris Air Show , denn das Flugzeug ist in der Lage rund 4.700 nautische Meilen ohne Zwischenstopp zu fliegen. Ein innovatives Design, bei dem ein 3. Treibstofftank hinzugefügt wurde, ermöglicht es das der XLR, bis zu 10 Std. fliegen kann, ohne auftanken zu müssen. Dank hochmoderner Triebwerke und anderer technologischer Fortschritte verbraucht das Flugzeug, laut Airbus, 30% weniger Treibstoff pro Sitz und gilt damit zu den effizientesten Großraumflugzeugen.

Airbus A220-500 – Voraussichtlicher Termin: Zweite Hälfte im Jahr 2020. Der Clou: Gut geeignet für Inlandsflüge, wobei die Kabine sehr viel bequemer sein soll. – Die A220s, in denen bis zu 130 Passagieren Platz haben, definieren das Flugerlebnis auf Kurzstrecken bereits neu. Die Sitze sind breiter und stehen in der Anordnung von zwei mal drei Sitzen nebeneinander. Zudem gibt es mehr Fenster – zwei in jeder Reihe – und geräumigere Gepäckfächer. Und das Flugzeug verbraucht auch weniger Treibstoff, als frühere Regionalflugzeuge, was bedeutet das Fluggesellschaften eher bereit sind, neue Routen zu wagen. Und da die Reichweite größer ist als die eines Standard-Regionaljets, wären auch Transatlantikflüge möglich.

Boom Supersonic – Voraussichtlicher Termin: 2026. Der Clou: Das Flugzeug fliegt von Tokyo nach San Francisco in weniger als 6 Stunden. – Boom ist ein in Denver ansässiges Start-Unternehmen und ist dabei einen zivilen Überschalljet Overture zu entwickeln. Das Unternehmen will bereits im Jahr 2025 mit Testflügen beginnen und gab kürzlich bekannt, dass Rolls-Royce die Triebwerke hierfür liefern soll. Und einen potenziellen Kunden gibt es auch schon, und zwar die Japan Airlines, ein früherer Investor des Unternehmens. Das Flugzeug würde mit etwas mehr als der doppelten Schallgeschwindigkeit – Mach 2.2 – fliegen, was aber höchstwahrscheinlich auf Unterschallgeschwindigkeiten über Land beschränkt sein wird. Dennoch ist die Vorstellung, von der Ostküste nach London in der Hälfte der derzeitigen Zeit zu fliegen oder von der Westküste Asiens, schwer zu widerstehen, zumal Boom verspricht, jede Reise so angenehm wie möglich zu gestalten und jeder Passagier ein übergroßes Fenster erhält. Das Unternehmen behauptet, das die Preise nicht viel höher sein werden als in der Business Class.

Blended Wing/Flying V – Voraussichtlicher Termin: 2035. Der Clou: Ein Flugzeug der fernen Zukunft. Berichten zufolge haben Flughersteller Pläne für ein „Blended Wing“ -Flugzeug wiederbelebt, das, nun ja, wie eine riesige Fledermaus aussieht. Airbus hat vor kurzem ein maßgesteuertes Modell eines Prototyps vorgestellt, dass angeblich einen überaus geringen Treibstoffverbrauch hat und gleichzeitig Hunderte von Personen befördern kann. In der Zwischenzeit unterstützt KLM ein ähnliches Projekt mit der Technischen Universität Delft – die holländische Version des MIT – für ein Flugzeugmodell mit dem Namen „Flying V“. Aber beide Projekte sollen noch Jahre vor ihrer Verwirklichung entfernt sein.  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s