Charaktereigenschaften, die Equestrians zum perfekten Partner machen

1 Wir sind hart im Nehmen.

Wir sind das Gegenteil von den Jungs und Mädchen, die sofort losheulen, wenn sie sich weh getan haben.

2 Wir können Verantwortung übernehmen.

Für uns, für andere und auch für unseren Partner. Gut, der Partner kommt in der Hierarchie nach dem Pferd, aber die können ja auch selbst den Kühlschrank öffnen. Im Ernstfall kann man sich aber immer 100% auf uns verlassen und wir werden uns als fürsorgliche PartnerIn beweisen.

3 Es gibt kaum ein Hobby, was uns finanziell schocken kann.

Als Partner eines ReiterIn kannst du Mitglied im Fußballverein, Golfclub, Segelclub und im Fitnesscenter sein und mit einem Blick auf die Mitgliedsbeiträge wird uns nur ein überraschtes „Mensch, das ist aber günstig!“ über die Lippen kommen.

4 Equestrians sind überaus tolerant gegenüber zeitintensiven Freizeitgestaltungen

Während Mann sich beinahe jedes Wochenende mit seinen Jungs im Stadion aufhält und seinen Lieblingsverein anfeuert oder Frau mit den Mädels in der Stadt vergnügt sind wir im Stall bei unserem Pferd.

5 Wir sind routiniert im Anlegen von Verbänden, der Erstversorgung von Wunden. Und haben für diverse Sportverletzungen immer die passende Salbe parat.

Kleinere und größere Verletzungen im Haushalt oder beim Sport versorgen wir, ohne eine Wimper zu zucken und haben auch die richtigen Handgriffe drauf, falls sich unser vier- oder zweibeiniger Patient etwas zimperlich bei der Behandlung ist und sich ziert.

6 Wir haben keine Angst uns dreckig zu machen.

Und wenn du auch mal mit dreckigen Schuhen durchs Haus läufst, machen wir den Dreck einfach weg, anstatt eine Standpauke zu halten. Wahrscheinlich weil wir eh dachten, der Dreck kommt von unseren Reitstiefeln.

7 Wir können anpacken, zufassen, improvisieren und verfügen über rudimentäre handwerkliche Fähigkeiten.

Das bedeutet, wir wissen, wie rum man einen Schraubenzieher benutzt und wozu eine Bohrmaschine taugt. Das heißt aber nicht, dass wir uns nicht gerne helfen lassen.

8 Wir waschen freiwillig die Wäsche zu Hause.

Falls du dich wunderst, warum im Keller 2 Waschmaschinen stehen. Die eine ist für das Pferd. So kommt deine Unterwäsche auch niemals in Berührung mit den ganzen dreckigen Schabracken und Pferdedecken.

9 Wir sind es gewohnt mit Lebewesen zu kommunizieren, dessen Sprache wir nicht sprechen.

Wir haben ein sehr gutes Einfühlungsvermögen, können gut Körpersprache interpretieren und uns in andere hineinversetzen. Und wir sind auch hervorragende Zuhörer.

10 Reiterinnen gehen gerne feiern.

Eine bestandene Prüfung oder ein erfolgreiches Turnier sind immer ein guter Grund zu feiern. Und wir machen uns auch gerne für die Party schick, du musst also keine Angst haben, dass wir irgendwo in dreckigen Klamotten auftauchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: