Einfache Yoga Übungen für Zuhause (und für Unterwegs)

Wenn man derzeit schon gezwungenermaßen von Zuhause arbeiten muss und kaum raus kann, um Freunde und Familie zu treffen, da kann man ebenso gut nebenbei ein paar Yoga-Übungen machen.

Yoga wirkt ja nicht nur entspannend, sondern hilft auch gegen Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Depressionen. Und für Yoga braucht man nichts außer den eigenen Körper. Und nach ein paar Übungen fühlst du dich einfach leicht und glücklich und du kannst fröhlich in den Tag starten.

Und dies sind meine Lieblingsyogaübungen von Ursula Karven, die im Übrigen nicht nur eine Schauspielerin ist, sondern auch Autorin mehrerer Yogabücher ist und auch in ihren Videos erklärt sie die einzelnen Übungen sehr verständlich und ganz einfach zum Nachzumachen.

Los geht’s!

1

Du bist gerade aufgewacht und liegts noch im Bett? Kein Problem, bleib liegen und wir starten mit der ersten Übung:

MORGEN TWIST (Energieversorger)

-In entspannter Rückenlage greift ihr euch das linke Knie mit beiden Händen und zieht es in Richtung Brust

-Lege den linken Arm auf der Matratze ab und drehe den Kopf nach Links

-Drehe die rechte Hand und lege die Außenseite des linken Knies und führe mit sanftem Druck über das gestreckte Bein in Richtung Matratze. Achte darauf das beide Schulten auf der Matratze bleiben.

-Bei jedem Ausatmen das linke Knie weiter sanft nach unten bringen. Und halte die letztmögliche Position fünf bis zehn Atemzüge.

-Langsam zurückdrehen und die andere Seite ausführen.

2

Mach‘ mal Pause im Home-Office!

ABGEDREHT (Dehnpausen)

-Setze dich mit geschlossenen Beinen an die vordere Kante des Bürostuhls. Die linke Hand liegt außen am rechten Knie. Mit der rechten Hand stütze dich hinten auf der Sitzfläche ab. Die Fingerspitzen zeigen nach hinten.

-Beim Einatmen den Rücken gerade nach oben strecken.

-Beim Ausatmen den Oberkörper und den Kopf sanft nach rechts drehen.

-Bei jedem Einatmen werde größer, bei jedem Ausatmen drehe dich ein bisschen weiter. Die Schultern entspannt lassen.

-Dreimal tief durch die Nase ein- und ausatmen, dann zurück zur Mitte drehen und zu den anderen Seiten ausführen.

3

Endlich Feierabend! Anstatt faul auf dem Sofa zu liegen und sich seine Serien anzugucken, kann man wunderbar etwas für die eigne Fitness und Figur tun.

KLAPPT DOCH! (Dehnpause)

-Leg dich mit der linken Seite aufs Sofa und stütze den Kopf mit der linken Hand. Die rechte Hand vor dem Oberkörper ablegen.

-Einatmen und langsam das rechte Bein anheben. Bis fünf zählen.

-Ausatmen und das Bein in fünf Schritten langsam absenken. Zehnmal wiederholen.

-Dann auf die rechte Seite legen und das linke Bein heben.

4

Du kannst nicht einschlafen, dir schwirren zu viele Gedanken im Kopf herum, dann probiere es mal mit dieser Übung:

ZITRONENZEHEN (Entspannungsinsel)

-Lege dich auf den Rücken, die Fersen berühren sich, die Fußspitzen fallen entspannt nach außen. Die Hände liegen mit den Handflächen nach oben locker neben dem Körper.

-Atme fünfmal langsam und tief durch die Nase ein und aus

-Beim nächsten einatmen alle Muskeln im Körper so fest wie möglich anspannen. Dabei die Luft anhalten und bis fünf zählen. Dann ausatmen und alle Anspannungen lösen.

-Fünfmal wiederholen.

-So lange in dieser Position liegen bleiben, bis der Schlaf kommt. Süße Träume!

In diesem Sinne Namasté

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s