Nicki will spielen – 7 lustige Reisespiele für eine lange Autofahrt

Bald starten die großen Sommerferien und jeder will mit dem Auto in die Ferien fahren. Egal ob du nur eine kurze oder lange Anfahrt an dein Urlaubsziel hast, ich finde ja Autofahren immer anstrengend. Ich fliege lieber mit dem Flugzeug oder fahre mit der Bahn in den Urlaub. Und für Menschen mit Kindern ist so eine Fahrt doppelt anstrengend, weil sie ja die Kleinen immer entertainen müssen. Daher habe ich hier einige meine Lieblingsspiele zusammengetragen, die ich früher mit meiner Schwester und meinen Eltern immer auf langen Autofahrten gespielt haben. Geht im Übrigen auch mit Freunden, weil man ist nie zu alt für Spiele. Und es bringt unglaublich viel Spaß, die Zeit vergeht wie im Flug und so hast du gleich einen guten Start in den wohlverdienten (Familien-) Urlaub.

Dies sind meine Spieltipps, im Grunde alles Klassiker, aber die kommen nie aus der Mode, weil sie sehr kommunikativ sind und die Fantasie anregen:

ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST.

Dieses Spiel kennt wahrscheinlich jeder und ich vermute fast, dass dies auch schon die Kinder im antiken Rom gespielt haben. Wer aber denkt, dieses Spiel sei nur dazu da, nur die Kleinsten ruhigzustellen, der irrt sich gewaltig. Gerade dann, wenn sich mit Freunden eine peinliche und lange Gesprächspause anzubahnen droht, kannst du diese mit diesem simplen Spiel elegant umschiffen.

WER BIN ICH?

Einfach auf einem Post-it eine bekannte Person aufschreiben, dem Gegenüber auf die Stirn kleben und los geht die Fragerei. Natürlich kann man sich auch einfach merken, wen man sich für das Gegenüber ausgedacht hat. Die Fragen dürfen nur mit ja oder nein beantwortet werden. Lustig wird’s vor allem mit Charakteren aus Filmen, Comics und Büchern. Voraussetzung ist einfach, dass die Betroffenen ihren Charakter kennen, sonst wird’s ziemlich gemein.

GESCHICHTEN WEITERERZÄHLEN

„Es war einmal eine kleine Prinzessin und ein mutiger kleiner Seefahrer, die gingen zusammen auf eine Reise …“ Ihr gebt den Anfang vor, die anderen machen einfach weiter. Jeder führt die Geschichte so lange fort, bis ihm nichts mehr einfällt, und sagt dann den Namen eines anderen Mitspielers, der weitermachen muss. So geht es reihum, bis ein Ende gefunden ist. Ein sehr schönes Reisespiel, das die Langeweile vertreibt und das kreative Denken fördert.

 TEEKESSELCHEN

Das Teekesselchen-Spiel ist ein uralter Klassiker. Kennt jeder.

Ein Spieler denkt sich einen Begriff aus, der mehrere Bedeutungen hat, z. B. „Birne“ und „(Glüh-)Birne“. Nun müssen die verschiedenen Bedeutungen beschrieben werden, z. B. so: „Mein Teekesselchen kann man essen und mein Teekesselchen braucht man im Haus“. Wer den Begriff errät, bekommt Punkte. Je weniger Hinweise er gebraucht hat, desto mehr Punkte erhält er.

ORTSSCHILDER – SPIEL

Ihr nehmt einen Ort, an dem ihr gerade vorbeifahrt, zum Beispiel Oldenburg. Nun geht es darum, weitere Ortsnamen zu sammeln, die mit „O“ anfangen, z. B. Oberhausen, Olpe etc. Jeder Spieler nennt einen Ort, bis niemandem mehr etwas einfällt. Dann macht ihr weiter mit dem nächsten Ort in eurer Nähe. Nicht nur mündlich ein Spaß, sondern auch mit Stift und Zettel. In einer bestimmten Zeit schreibt man alle Ortschaften auf, die einem einfallen. Danach zählt man die Punkte zusammen. Wenn man mit Kindern spielt, da kann man vorher „Belohnungen“ vereinbaren: Für 15 Städte gibt es ein Eis an der nächsten Tankstelle, für 20 einen Comic, für 30 ein Spielzeug am Urlaubsort.

KENNZEICHEN-BINGO

Für dieses Reisespiel braucht ihr Zettel und Stifte. Jeder Spieler notiert sich 10 oder 20 verschiedene Kfz-Kennzeichen (nach Städten) auf einem Zettel. Ein Spielleiter (der Beifahrer) nennt die Kennzeichen der vorbeifahrenden Autos. Wird ein Kennzeichen genannt, das auf seinem Zettel steht, darf der Spieler dieses durchstreichen. Wer als erster alle Kennzeichen durchgestrichen hat, hat gewonnen.

ICH PACKE MEINEN KOFFER

Und wieder ein altbekannter Klassiker unter den Reisespielen. Ein Spieler überlegt sich eine Sache, die er im Urlaub braucht, z. B. eine Badehose. Er beginnt das Spiel mit dem Satz “Ich packe meinen Koffer und nehme mit … eine Badehose”. Der nächste denkt sich einen weiteren Gegenstand aus und fügt diesen hinzu mit dem Satz “Ich packe meinen Koffer und nehme mit: eine Badehose, einen Wasserball”. So wird die Liste reihum fortgeführt. Vergisst jemand eine Sache in der Liste oder irrt sich in der Reihenfolge, ist er ausgeschieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: